Intrumentalunterricht

Allgemein

Nach der Grun­daus­bil­dung (Block­flötenkurs) fol­gt die weit­ere Aus­bil­dung an einem Instru­ment der Wahl. Es kön­nen Holzblasin­stru­mente wie z.B. Oboe, Klar­inette, Fagott, Quer­flöte oder Sax­ophon sowie Blech­blasin­stru­mente wie z.B. Trompete, Tuba, Tenorhorn oder Wald­horn erlernt wer­den. Der Unter­richt wird durch einen qual­i­fizierten und gut aus­ge­bilde­ten Musik­lehrer in Einzel- und Grup­pe­nun­ter­richt geleit­et.

Voraussetzung

Als Voraus­set­zung für den Instru­men­talun­ter­richt muss eine musikalis­che Grund­ken­nt­nis vorhan­den sein, wie sie im Rah­men des Block­flöte­nun­ter­richt­es ver­mit­telt wird. Sollte Ihr Kind bere­its an ein­er anderen Schule eine musikalis­che Grun­daus­bil­dung erwor­ben haben ist dies auch aus­re­ichend. In diesem Falle soll­ten Sie uns jedoch im Vor­feld ansprechen, um die Anforderun­gen bzw. die benötigten Grund­ken­nt­nisse mit uns abzu­gle­ichen, damit der Ein­stieg in den Instru­men­talun­ter­richt ohne Prob­leme ver­läuft.

Instrumentenwahl

Ihr Kind sollte sich frühzeit­ig über die Wahl seines Instru­mentes Gedanken machen, so dass nach der Grun­daus­bil­dung direkt mit dem Instru­men­talun­ter­richt begonnen wer­den kann.

Jährlich ver­anstal­tet der Musikvere­in in der Mitte des Jahres eine Instru­menten­vorstel­lung, bei der Instru­mente vorge­führt wer­den aber auch aus­pro­biert wer­den kön­nen.

Alter­na­tiv kön­nen wir mit den Block­flöten­schülern eines unser­er Orch­ester bei den Proben besuchen, um die jew­eili­gen Instru­mente ken­nen­zuler­nen.IMG_9757

Instru­mente wer­den in der Regel auf­grund von schlecht­en Erfahrun­gen nicht vom Vere­in gestellt oder ver­liehen. Das jew­eilige Instru­ment müssen sie im Vor­feld an ander­er Stelle kaufen bzw. lei­hen. Bei teuren so genan­nten Man­gelin­stru­menten (Instru­mente die in den jew­eili­gen Orch­estern nicht bzw. nur ger­ingfügig vorhan­den sind wie z.B. Oboe, Fagott, Wald­horn…) kön­nen wir Ihnen bei der Beschaf­fung und Finanzierung behil­flich sein. Bitte sprechen Sie unsere Jugend­warte an.

Unterricht

Grund­sät­zlich bieten wir Einzel- und Grup­pe­nun­ter­richt an. Die einzel­nen Unter­richt­szeit­en pro Schüler kön­nen dabei je nach Wun­sch und Anforderun­gen zwis­chen 20 und 40 Minuten vari­ieren. In der Gruppe addieren sich die einzel­nen Unter­richt­szeit­en der Schüler, z.B. 3 Schüler a’ 15min -> 45min Grup­pe­nun­ter­richt. Die Ein­teilung der Grup­pen wird durch uns vorgenom­men und nach Kön­nen, Fähigkeit, Instru­ment der einzel­nen Schüler zusam­mengestellt. Es wer­den Grup­pen mit max. 3 Schülern gebildet. Beim Einzelun­ter­richt ist die kle­in­ste Unter­richt­sein­heit 20 Minuten.

Der Unter­richt wird von qual­i­fizierten Lehrern/Ausbildern geleit­et.

Der Unter­richt find­et je nach Lehrer und Instru­ment an ver­schiede­nen Wochen­t­a­gen statt. Die Unter­richt­szeit­en wer­den in Abstim­mung mit den Lehrern und den Schülern indi­vidu­ell fest­gelegt.

Die Unter­richt­sräume befind­en sich im Keller der Wesek­er Realschule. Dort find­et der wöchentliche Unter­richt statt. In den Ferien find­et in der Regel kein Unter­richt statt. Übers Jahr gese­hen find­en ins­ge­samt min­destens 40 Unter­richtsstun­den pro Schüler statt.

Unsere aktuellen Aus­bil­dungskosten kön­nen Sie dem Punkt -Kosten- ent­nehmen.

Haben sie Interesse?

Wen­den Sie sich an unsere Jugend­warte, Anna Schmalöer und Marc Weller­mann, oder nutzen sie das fol­gende Kon­tak­t­for­mu­lar, um diese zu kon­tak­tieren. Sie besprechen dann alle weit­eren Einzel­heit­en mit Ihnen und lassen Ihnen gerne eine Beitrittserk­lärung zu kom­men.