Der Coutdown läuft- noch zwei Wochen bis zum Deutschen Musikfest

Veröffentlicht am

Heute hat­te wir unsere zweitlet­zte Probe vor unserem Wer­tungsspiel beim Deutschen Musik­fest. Dankenswert­er­weise durften wir heute bei unseren Nach­barn von der Instru­men­tal­gruppe Borken­wirthe in deren Prober­aum, dem “Büdeken”, proben. Um unter­schiedlich­ste akkustis­che Bedin­gun­gen auszutesten, haben wir bere­its let­zte Woche in der Aula der Montes­sori-Schule in Gemen proben dür­fen und heute eben in Borken­wirthe. Vie­len Dank dafür!

Am Tag nach Christi Him­melfahrt wer­den wir mit zwei Bussen nach Osnabrück auf­brechen. Bere­its am Mit­tag wird sich das Jugen­dorch­ester unter der Leitung von Paul Gre­goor mit den Stück­en “Ade­bars Reise” und “Tri­anon” der Bew­er­tung durch eine fachkundi­ge Jury stellen.

Nach dem Dau­men­drück­en für unsere Jung­bläs­er gibt´s am Fre­itag Abend eine let­zte Probe im Hotel. Am Sam­stag um 11 Uhr begin­nt das Wer­tungsspiel des Haup­torch­esters unter dem Diri­gat von Robert Unner­stall. Nach einem bes­timmt gelun­genen Vor­spiel mit den Stück­en “Rey­nard the fox” und “Ori­en­t­ex­press” ste­ht ein gemein­sames Mit­tagessen auf dem Pro­gramm. Anschließend stürzen wir uns in das musikalis­che Getüm­mel von Osnabrück: immer­hin 300 Musik­grup­pen mit mehreren tausend Musik­ern und zehn­tausende Besuch­er wer­den beim Deutschen Musik­fest dabei sein.

Ein impos­santes Bild wird sicher­lich auch der Fes­tumzug zum Abschluss am Son­ntag abgeben. Auch hier­an wer­den wir mit dem Haup­torch­ester teil­nehmen.

Wir freuen uns auf ereignis­re­iche und fröh­liche Tage in Osnabrück!